MonteCarlo, Casinos – Und Jetz Formel 1

Das Fürstentum Monaco ist ein kleiner Staat an der südfranzösischen Mittelmeerküste, nahe der italienischen Grenze. Es besitzt eine Fläche von knapp zwei Quadratkilometern und beherbergt eine Einwohnerzahl von etwa 32.000. Es ist seit dem 19. Jahrhundert endgültig selbstständig, jedoch wirtschaftlich an Frankreich angeschlossen. Die Spielbank kann betreten werden, allerdings erst ab dem vollendeten 21. Lebensjahr.

Die Kathedrale Notre Dame Immaculèe ist eine aus dem späten 19. Jahrhundert stammende, im byzantinischen Stil erbaute Kirche mit sehr sehenswertem Inneren. Dort liegen auch viele Fürsten und deren Frauen begraben. Unter anderem auch Grazie Patricia (Grace Kelly) und der im Jahre 2005 verstorbene Fürst Rainer III.

Der mondäne Stadtteil Monte Carlo beherbergt eine Anzahl von Kleinbetrieben und eine gut florierende Leichtindustrie. Monaco ist berühmt für seine Parfum-Manufakturen. Die Casino-Spielbank Monte Carlo ist eine der bekanntesten und renommiertesten Spielbanken der Welt und gehört bei einem Monaco-Besuch natürlich zum Pflichtprogramm! Das Casino wurde 1863 nach einem Plan von Charles Garnier erbaut, der auch schon die Pariser Oper kreirte. Das noble Ambiente in den Spielsälen mit seinen Gemälden, Goldverzierungen, bunten Glasfenstern und festlichen Deckengemälden lockt jedes Jahr Menschen aus aller Welt nach Monaco. Im Casino werden neben typisch europäischen Spielen wie englisches
und europäisches Roulett, sowie ‘Trente et quarante’ oder “Chemin de fer” auch amerikanische Spiele wie Black Jack 21, Craps oder amerikanisches Roulett gespielt. Auch Spielautomaten fanden mittlerweile ihren Einzug in das Casino. Einige der innovativen Automaten
sind exklusiv nur in Monte-Carlo vorzufinden. Das Casino ist nur für Erwachsene ab 20 Jahren geöffnet. Der Eintritt beträgt 10€.

Der Formel 1 Kalender für 2013 nimmt endlich Gestalt an. In Singapur wurden die Teams über die vorläufigen Grand Prix Termine in Kenntnis gesetzt. Viel geändert hat sich nicht. Statt in Valencia soll die Formel 1 2013 erstmals in New York ihre Runden drehen.

Lange mussten die Fans und die Teams auf den Formel 1 Kalender für 2013 warten. Nun sind endlich die ersten provisorischen Termine für die kommende Saison bekannt. Die Teams wurden am Samstag in Singapur per E-Mail von Bernie Ecclestone über den Fahrplan für das nächste Jahr informiert.

Wir leben in rasenden Zeiten und die Zeit rast nur so an einem vorbei. Das sind Sätze die man öfters hört. Jeder ist irgendwie an laufen, rennen, rasen. Man läuft zum Supermarkt, rennt zur Arbeit, rast mit dem Auto über die Autobahn. Dabei riskiert man einen Strafzettel zu bekommen. Besser wäre es zu Rennstrecke zu fahren um dort hemmungslos zu rasen. Wer allerdings ein Spezialist in Sachen rasen ist, ist Michael Schuhmacher. Er rast nach sehr vielen Jahren immer noch und bald nicht mehr. Er ist uns schon damals mitten in unsere Herzen gerast und hat unsere Herzen zum rasen gebracht. Einen Titel nach dem Anderen nach er geholt. Sieben Mal ist er Weltmeister geworden und hat viele andere Preise und Auszeichnungen gewonnen.

Mit ihm haben eine Menge anderer Leute gewonnen? Was sie gewonnen haben? Na Geld! Viel Geld! Geld können auch Sie gewinnen, falls Sie auf den richtigen Sieger setzen. Welcher Pilot erreicht als erster das Ziel und steigt aufs Treppchen? Wer gewinnt das Qualifying? Wer wird auf der Pole Position stehen? Wer wird Weltmeister? Welcher Stall gewinnt die Konstrukteurs-WM? Alles Fragen auf die man Wetten platzieren kann und bei richtigem Tipp winkt ein schönes Preisgeld. Damit kann man was anfangen, z.B. beim nächsten Rennen auf der Tribüne statt nur auf der Couch vor dem Fernseher.

Bei jedem Rennen stehen über 150 verschiedene Wetten im Angebot, wie Top 3, Kopf-an-Kopf, Sieger, Gewinnvorsprung und sehr vieles mehr. Setzen kann man entweder im Wettbüro oder auch online auf seiten bwin.com/de/formel-1. Online geht es übers Handy oder vom Computer aus. Man besucht die Seite eines Anbieters, wählt sich unter Sportkategorien Formel 1 aus, und klickt sich munter durchs Menü bis man die Wetten findet die einen interessieren.
Man kann entweder vor Rennbeginn oder während des Rennens seinen Einsatz leisten. Über den Live-Ticker und manchmal auch Live-Bildern wird man auf dem Laufenden gehalten und am Ende des Rennens, wenn das Ergebnis feststeht bekommt man Nachricht mit sämtlichen Informationen die man braucht, etwa dem Gewinn.

Aktuelle Nachrichten

Das Unternehmen Global Betting und Gaming Consultants führte vor kurzem eine Untersuchung zum...

Weitere Nachrichten

Einige der größten Blackjack-Fans spielen inzwischen ausschließlich online und haben kein...

Neuesten Videos

Wie man Blackjack spielt

In „Wie man Blackjack spielt“ erfahren Sie alle...

Mehr Videos

Zusätzliche Blackjack-Optionen

Dieses Video erklärt...

Blackjack Grundlagen

Diese einleitende Blackjack-...

Aktuelle Artikel

Blackjack ist eines der ältesten und beliebtesten Online Glücksspiele überhaupt. Daher ist es kein Wunder, dass es auch in Form des Online Blackjack in so gut wie jedem Online Casino der Welt zu...

Mehr Artikel

Lesen Sie mehr über Casino-Betrüger, die versuchten, ein Vermögen am Blackjack-Tisch zu machen...
Testen Sie Ihr Wissen
• Das Szenario:

Der Dealer hat eine aufgedeckte Karte zwischen 7 und Ass, und Sie haben insgesamt 16.


• Die Frage:

Was ist die optimale Strategie in diesem Szenario? Sollten Sie eine weitere Karte verlangen, passen oder verdoppeln?


  • Eine weitere Karte verlangen, weil der Dealer in die Nähe von 21 kommen könnte.
  • Passen, da Sie eventuell über 21 gehen, mit einem Gesamtwert von 16.
  • Verdoppeln, weil es nur noch eine weitere Karte gibt.

 

Der richtige Spielzug ist hier, eine weitere Karte zu verlangen. Obwohl Sie mit dieser Strategie oft über 21 gehen werden, wird der Dealer am Ende eine höhere Hand als 16 haben und Sie schlagen, wenn Sie passen. Verdoppeln wird nicht empfohlen, weil Sie Ihren Einsatz verdoppeln müssen, und die Wahrscheinlichkeit, über 21 zu gehen, hoch ist. Die meisten Spieler hassen 16, da es die schwierigste Hand ist, um zu entscheiden, ob man passt oder eine Karte nimmt. Abenteuerfreudigere Spieler nehmen immer noch eine Karte, während die Ängstlichen eher passen.